Sie sind der
  Besucher

Gewässer

"Vorsichtiger und verhaltener Optimismus"

Wie geplant hat die Firma "Öko-Service Anders" die Anlage am 28.04.2020 geliefert, montiert und in Betrieb genommen.

Jetzt heißt es abwarten!

Dies schrieben wir unten!

 

Was hat sich bisher getan?

Gewässerzustand einen Tag vor dem Einbau der Belüftungsanlage.

 

Gewässerzustand heute, eine Woche nach der Inbetriebnahme

 

Gewässerzustand heute, eine Woche nach der Inbetriebnahme

 

Die Anlage für die "Biologischen Teichentschlammung" wurde in Betrieb genommen.

Wie geplant hat die Firma "Öko-Service Anders" die Anlage am 28.04.2020 geliefert, montiert und in Betrieb genommen.

Jetzt heißt es abwarten!

Ein wenig Geduld werden wir wohl aufbringen müssen, denn was sich in 40 Jahren angesammelt hat, können wir nicht in 4 Wochen ausräumen.

 

Wir halten Sie selbstverständlich auf dem Laufenden.

Positives Ergebnis der Mitgliederbefragung zur biologischen Teichentschlammung.

Bis zum Stichtag 27.03.2020 gab es erfreulicher Weise aus unserer Mitgliederbefragung zur "Biologischen Teichentschlammung" keine einzige negative Rückmeldung.
Aus diesem Grunde wurde die Maßnahme beauftragt.

Sofern die Corona- Auflagen dies erlauben, wird die Lieferung, Montage und Inbetriebnahme der Anlage noch im April erfolgen. Alle vorbereitenden Maßnahmen hierfür wurden bereits getroffen.

Weitere besonders erfreuliche Nachrichten!

Der Vorstand des JGV Aachen hatte am 22.02.2020 bei der Kreisjägerschaft Aachen einen Antrag auf eine "Kleine Bezuschussung" einer biologische Teichentschlammungsmaßnahme unseres Prüfungs- und Übungsgewässers für Jagdhunde gestellt.

 

Am 13.03.2020 erhielten wir dann ein Antwortschreiben von Sascha Ehrt, Schatzmeister der Kreisjägerschaft Aachen, mit folgendem Text:

 

"Daher möchte ich euch, stellvertretend für den Vorstand der KJS Aachen mitteilen, dass wir euren Antrag besprochen haben und zu dem Entschluss gekommen sind, den JGV in diesem wichtigen Projekt zu unterstützen.
Die KJS Aachen wird die Maßnahme mit 50% der anfallenden (und nicht von anderen Institutionen übernommenen) Kosten bezuschussen.

Auszug aus unserem Dankesschreiben an die KJS

"Wir dürfen uns im Namen aller Mitglieder für Eure großzügige finanzielle Unterstützung recht herzlich bedanken und möge Hubertus in diesen schwierigen Zeiten seine schützende Hand über uns alle halten."

Was geschah weiterhin?

Zuviel Regen und ein zu starker Sturm.

Das Ergebnis sehen Sie unten.

Ein entwurzelter Baum.

Dadurch wurde unser VGP Hindernis zerstört.
 

Der Baum wurde entfernt und das Hindernis erneuert.

siehe unten.

Defekter Zwischenzaun

Die räumliche Abtrennung des Übungs- und Ausbildungsgewässer vom Prüfungsgewässer wurde bisher durch einen Maschendrahtzaun gewährleistet.

 

Bei der jährlichen Inspektion mussten wir jedoch diverse Löscher und Schadstellen verzeichnen. Die hohe Anzahl der Schadstellen hatten eine komplette Erneuerung des Zaunes zur Folge.

siehe unten

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jagdgebrauchshundverein Aachen